Fensteröffnungsarten

by Published in Blog
fenster aus polen | fenster-norta.de

Fenster erfüllen gleichzeitig vielfältige Aufgaben für Menschen und Gebäuden. Sie sind ein Gestaltungselement des Hauses, das höchsten Ansprüchen genügt. Ihre primäre Funktion ist es, den Innen- und Außenraum zu verbinden, einen höchstmöglichen Lichteinfall zu ermöglichen und ein gesundes und komfortables Wohnklima zu schaffen. Um sich den höchsten Nutzungskomfort zu sichern, sind auch Fensteröffnungsarten von großer Bedeutung. Fensteröffnungsarten werden je nach der Öffnungsweise bestimmt. Dabei unterscheiden wir zwischen den festverglasten Fenstern, Drehfenstern, Kippfenstern, Dreh-Kipp-Fenstern und Schiebefenstern.

Welche Fensteröffnungsarten gibt es?

Der beliebteste und am meisten in Deutschland verwendete Beschlag ist Dreh-Kipp-Beschlag.
Diese Lösung hat viele Vorteile. Nicht nur machen Sie den Fensterflügel ganz auf (Anschlag wahlweise links oder rechts), sondern auch können Sie das Fenster je nach Bedarf kippen. Die Öffnungsrichtung des Fensters geben die Bänder an. Wenn Sie sie bestimmen wollen, beachten Sie, auf welcher Seite des Fensters sich die Bänder (bezogen auf die Innenansicht) befinden. Sind die Fensterbeschläge auf der linken Seite und ist die Griffolive rechts, haben wir mit einem linken Fenster zu tun. Ist die Griffolive auf der linken Seite und sind die Fensterbeschläge rechts zu sehen, ist ein rechtes Fenster. Das Dreh-Kipp-Fenster lässt sich einfach und komfortabel über eine Einhandbedienung am Griff steuern und in die gewünschte Stellung bringen. Ein weiterer Vorteil ist die Mikrolüftung, die für einen optimalen Luftaustausch sorgt. Das Fenster bleibt zwar „zu”, es bildet sich aber ein minimaler Spalt, der es nur undicht macht, wenn wir es möchten. Es reicht, den Fenstergriff schräg zu stellen, also in die Position zwischen einem offenen und gekippten Fenster. Was am Dreh-Kipp-Fenster noch besonders ist, ist die Möglichkeit, es mit der zusätzlichen Funktion der Parallelabstellung (s. WinkHaus ActivPilot Comfort PADK Lüftungsbeschlag) auszurüsten.

DKL DKR

Dreh-Kipp-Fenster DIN: links (DKL)

Dreh-Kipp-Fenster DIN: rechts (DKR)

 

 

Wer für die Kippfunktion keine Anwendung findet, kann sich für Drehfenster entscheiden. Dabei wird der Flügel wahlweise nach links oder nach rechts ganz geöffnet.

 DL DR

 Dreh-Fenster DIN: links (DL)

 Dreh-Fenster DIN: rechts (DR)

 

 

Am meisten gewähltes Fenster für das Kellergeschoss ist Kippfenster. Erstens ist die Drehfunktion im Keller nicht nötig, zweitens sind die Kellerfenster am meisten niedrig und oft ist es technisch nicht möglich, sie als Dreh-Kipp-Fenster auszuführen. Um mehr Nutzungskomfort zu gewährleisten, ist das Kippfenster auch mit dem Griff seitlich (wahlweise links oder rechts) zu erhalten.

Kippfenster

                          Kippfenster

 

 

Wenn Sie ein Fenster ohne Öffnungsfunktion brauchen, stehen festverglaste Fenster zu Ihrer Verfügung. Erhältlich sind sie in zwei Varianten: Festverglasung im Blendrahmen, wo die Scheibe in den Fensterrahmen montiert wird, und Festverglasung im Flügel, wo die Scheibe in den fest eingeschraubten Flügel eingebaut wird.

FIB FF

Festverglasung im Blendrahmen (FIB)

Festverglasung im Flügel (FoB, FF)

 

Bei den zwei- oder mehrflügeligen Fenstern gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten. Zwei populärsten Fensteröffnungsarten stellen wir unten dar. Aber mit Pfostenkonstruktion können Sie jeden Flügel beliebig gestalten (z.B. ein Flügel FIX, der andere DK).

DKL_DKR

  (Zweiflügeliges Dreh-Kipp-Fenster mit festem Pfosten (DKL/DKR)

Bei der Ausführung mit einem festen senkrechten Pfosten sind beide Flügel unabhängig voneinander zu öffnen. Der Pfosten befindet sich in der Regel in der Mitte und bleibt stehen, nachdem beide Flügel geöffnet worden sind, da er mit dem Fensterrahmen geschweißt ist.

DL_DKR

Zweiflügeliges Fenster mit losem Setzpfosten (Stulpausführung, DL/DKR)

Ein Fenster, das mit einem losen Setzpfosten (dem s.g. Stulp) ausgeführt wird, wird Stulpfenster genannt.

Dabei ist die Rede von einem Gebrauchs- und einem Bedarfsflügel. Der Gehflügel wird mit dem Dreh-Kipp-Beschlag ausgestattet und ist zuerst zu öffnen. Nur dann, wenn der Gebrauchsflügel geöffnet worden ist, ist es möglich, den in Drehfunktion ausgeführten Bedarfsflügel aufzumachen. Der wichtigste Vorteil der Stulpausführung ist es, beide Flügel komplett frei, d.h. ohne den in der Mitte feststehenden Pfosten, öffnen zu können. Das Stulpfenster hat im Standard nur einen Griff am Gebrauchsflügel.

 

hks tuer  hs tuer

                                  PSK und HKS- Türen

                                                        HS-Türen

Für den Terrassenbereich sind die Schiebefenster empfehlenswert. Dabei unterscheiden wir PSK- und HS-Türen. Da die meisten Fenster in Europa nach innen aufgehen und die Flügel in den Raum ragen, werden Schiebefenster besonders dort empfohlen, wo es im Innenbereich nicht ausreichend Platz dafür gibt. Bei der Parallel-Schiebe-Kipp-Tür (PSK, auch HKS genannt) wird der Flügel von links nach rechts (oder umgekehrt) verschoben, man kann ihn auch in Kippstellung bringen. Der Flügel der Hebe-Schiebe-Tür (HS) wird zuerst gehoben, indem man den Griff nach oben dreht, und dann zur Seite verschoben.

Mehr über Schiebefenster erfahren Sie hier.

Bestellungen und Hilfe

+49 (0) 624 4860 8877

Wie bestellen Sie Ihre Fenster bei uns?

Ob Sie ein Haus bauen oder sanieren, spielen Fenster bei der Planung eine wichtige Rolle. Um Ihnen den Einkauf bei uns möglichst angenehm zu gestalten, haben wir zur Orientierung diesen Artikel erstellt.

So einfach ist es...

Wir bemühen uns um eine gründliche und detailgetreue Ausführung Ihrer Aufträge und sorgen für eine schnelle und reibungslose Auftragsabwicklung.

 | fenster-norta.de

Anfrage

Aufgrund Ihrer Anfrage erstellen wir Angebote. Gerne beraten wir Sie in technischen Fragen.

 | fenster-norta.de

Bestellung

Nach der Festlegung von Details, technischer Beratung und Ihrer Bestätigung wird die Bestellung abgewickelt.

 | fenster-norta.de

Lieferung

Lieferzeiten liegen zwischen 3 und 6 Wochen, je nach der gewählten Fensterfarbe.